H E L M U T   E C K L

Mundartdichter & Satiriker

T E R M I N E

Oktober 2022

Sonntag 02.10.2022  - 11 Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gast: Josef Brustmann

Der Musikkabarettist Josef Brustmann präsentiert sein herrliches Programm „Das Leben ist kurz – kauf sie dir, die roten Schuh“. Dass sie untergehen würde, die Erde, war allen klar – warum auch nicht? Die Sonne macht das jeden Tag! War doch klar, dass sich irgendein Trumpl findet, der den roten Knopf drückt. Aber es kam alles anders. Die Erde kippte plötzlich von sich aus auf die rechte Seite, viele verloren ihr Gleichgewicht und stürzten ins All. In England klaute jemand im Durcheinander die Kronjuwelen, in Oberammergau tauchte in einem Wirtshaus das Bernsteinzimmer wieder auf. Aber, von Adam und Eva und dem jüngsten Gericht keine Spur – alles frei erfunden. Josef Brustmann, „der tröstende Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ), versucht zu retten, was zu retten ist, mit lautem Singen, Instrumentengetöse und Pfeifen im Wald. Und es klappt!
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

November 2022

Sonntag 06.11.2022 - 11Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gäste: Maria Peschek und Helmut Dauner, Holger Paetz, Claudia Schlenger und Hanns Meilhammer alias Herbert & Schnipsi und der Sänger und Gitarrist Johann „Stocki“ Stockbauer 

Buchvorstellung: 

I sog nix! 
Vom brandgefährlichen Dialog zwischen ihm und ihr

Der Helmut Eckl kann es nicht lassen: Schon wieder hat er als Herausgeber ein neues Buch fabriziert und am 6. November wird es dem Publikum und den Medien vorgestellt; der BR-Heimat zeichnet auf und die vorgenannten Künstler werden dafür ihre selbst verfassten Beiträge dem verehrten Publikum elegant servieren. Das Buch handelt vom brandgefährlichen Dialog zwischen ihm und ihr unter dem Motto „I sog nix“. Weiber und Manner verstehen sich nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen seit ungefähr zwei Millionen Jahren täglich nur ein paar Minuten lang. Die übrige Zeit sollten sich beide mit getrennten Schlafzimmern und eigenem Fernseher tunlichst aus dem Weg gehen. Und doch gibt es unzählige Beispiele, in denen sich Weiber und Manner ein Leben lang gar prächtig verstehen – unglaublich, aber wahr seit ungefähr zwei Millionen Jahren. Natürlich versteht das keiner!

Der Stocki ist der älteste Freund vom Helmut Eckl und die beiden kennen sich seit über 50 Jahren – der Wahnsinn. Ebenfalls der Wahnsinn ist, dass der Stocki an die 120 Lieder, vom Schlager bis zum Schnaderhüpferl, auswendig herunter spielen und singen kann.

 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

Dezember 2022

Sonntag 04.12.2022 - 11Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer in der Kulisse

Gäste: Bernhard Butz und Michaela Dietl

Endlich, endlich! Nach zwei Absagen wegen Corona in den beiden letzten Jahren: Der Schauspieler Bernhard Butz und die Sängerin und Musikerin Michaela Dietl (Akkordeon, Vokal) präsentieren ihr wunderbares Programm „Vom Pferd, das nicht tapezieren konnte“ und andere köstliche Viechereien. Was darf das Publikum erwarten? Natürlich Viechereien aller Art. In die Welt gesetzt von fast 20 Autoren (u.a. Villion, Heine, Brecht und Queri).

Und die Michaela Dietl singt und musiziert ganz rasant dazu. Das wird ein tierischen Vergnügen!
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

Januar 2023

Sonntag 01.01.2022 - 11 Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gast: Holger Paetz

Der Münchner Kabarettist und Lyriker Holger Paetz, „ein Stänkerer mit Grips“ (Stuttgarter Zeitung), lässt uns teilhaben an den „Highlights“ des Jahres 2022 in seiner Ein-Mann-Show „So schön war`s noch selten!“ „Ein anarchischer Geist in klassischen Sinne des Kabaretts“ (Mittelbayerische Zeitung) bietet eine wilde Berg- und Talfahrt durch die vergangenen 12 Monate. Der Sieger beim „Isar-Slam“ vom Januar 2020, Träger des Schwabinger Kunstpreises und des Salzburger Stiers (Pate Dieter Hildebrandt) wird uns höchst vergnüglich unterhalten. Und im Jahr 2022 ist ja wohl einiges passiert!
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

Februar 2023

Sonntag 05.02.2022 - 11 Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gast: Bruno Jonas

Meine Bitte, mir einen kurzen Pressetext für das Programmheft vom Fraunhofer zukommen zu lassen, hat der Bruno Jonas wie folgt beantwortet:

„Lieber Helmut, mei, für die Ankündigung schreib halt, dass ich an meiner Unbekanntheit arbeite, aber für deinen Stammtisch im Fraunhofer eine Ausnahme mache. Denn je länger ich mich auf den Bühnen dieser Republik zur Schau stelle, desto größer wird der Wunsch wieder in den Status der relativen Anonymität zurückzukehren. Um zu erfahren wie es um meine Unbekanntheit steht, mache ich Stichproben in der Öffentlichkeit. Der Frühschoppen im Fraunhofer ist eine gute Gelegenheit, um den inzwischen erreichten Grad meiner Unbekanntheit zu testen. Außerdem hat der Frühschoppen mit Dir ein besonderes Nieveau, dem ich mich nicht verschließen kann.“ Na gut, mein alter Spezi Bruno Jonas, dann packmas halt mit dem Niveau.
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

März 2023

Sonntag 05.03.2022 - 11 Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gast: Reiner Panitz von den Mehlprimeln

Nach dem Tod von Dietmar Panitz gibt es nur noch eine Hälfte des Kaisheimer Kabarettduos „Die Mehlprimeln“. Die Mehlprimeln gehörten zu den Gründervätern des kritisch-spöttischen Musikkabaretts und vor einem halben Jahrhundert begannen sie in München in den legendären Musiklokalen „MUH“ und „Song Parnass“ ihren Siegeszug durch die Kleinkunstbühnen des Landes. Reiner Panitz ist jetzt alleine unterwegs und unterhält weiterhin mit virtuosen Gitarrenklängen und bissigen Spott über das Zeitgeschehen – mit alten und neuen lustigen, schrägen, skurrilen und ironischen Texten und Liedern. Ein wunderbarer Spaß und ganz und gar nicht unter dem Niveau des Publikums.
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

April 2023

Sonntag 02.04.2022 - 11 Uhr
Literarisch-satirisch-musikalischer Frühschoppen im Theater im Fraunhofer im Wirtshaus

Gäste: Alt-Neereder-Schul

Die „Alt-Neereder-Schul“ bereichert seit 2005 mit ihren Mundartpreziosen die nordbadische Mundartszene und begeistert das Publikum zu regelrechten Beifallsstürmen. Die vier „Buam“ der „Alt-Neereder Schul“ verstehen es, ihre badische Mundart so zu präsentieren, dass sie zu keiner Zeit verstaubt oder gar altväterlich daherkommt. Die „Alt-Neereder-Schul“ wurde schon mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen gewürdigt, u.a. mit der Ehrennadel des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Auf diesen Frühschoppen darf sich das sehr verehrte Publikum ebenfalls sehr freuen.
 

Eintritt: 15 €

Reservierung über das Theater im Fraunhofer oder den Gerhard Thurnhuber

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.